Logo
German English
Call Us Today
Tel.: +49 (0) 6430 92 60 10
Fax: +49 (0) 6430 92 60 20

info@spectrum-rem.com
Tel e-mail
DER MARKT
INVESTITIONEN
▪ Der Markt

GENESIS Seniorenresidenzen primary health care property
Unternehmensphilosophie – Spezialisierung auf Pflegeeinrichtungen mit staatlich refinanzierten Mieteinnahmen

Auf einen Blick:

• Wachstumsmarkt
• Verdoppelung der Pflegeheime
• Ersatzbau nicht mitgerechnet


Nach Auffassung des Deutschen Instituts für Wirtschaft, DIW, werden bis 2050 doppelt so viele Pflegeplätze benötigt wie heute vorhanden. Heute existieren bundesweit ca. 13.600 Pflegeheime. Bis 2050 werden damit jährlich mindestens 250 Heime benötigt.

Die demographische Entwicklung macht den Bau von Pflegeheimen damit zu einem konjunkturresistenten dynamischen Wachstumsmarkt.

Pflege im Heim – Eigenanteil im Pflegeheim 2017 und Bestandsschutz

Wie ist die Pflege im Heim geregelt? Bei der Pflege im Heim gibt es ab Januar 2017 zwei wichtige Neuerungen. Sie betreffen den Eigenanteil im Pflegeheim 2017 und den Bestandsschutz.



1.-Künftig werden Sie bei den Kosten Ihres Pflegeheims entlastet.

Die Pflegereform 2017 hat deshalb den Eigenanteil im Pflegeheim als EEE, Einrichtungs-Einheitliche- Eigenanteile grundlegend neu gefasst.

Hintergrund:


Haben Sie bisher in einem Pflegeheim gelebt, mussten Sie einen Teil der Pflegekosten, den Eigenanteil, selbst tragen. Ihre Pflegekosten stiegen, wenn Sie eine höhere Pflegestufe bekamen. Dabei erhöhte sich der Eigenanteil oft stärker als die Leistungen der Pflegeversicherung. So waren Sie schlechter gestellt als zuvor.
Das neue Pflegegesetz 2017 begrenzt diesen Eigenanteil. Ihr Eigenanteil erhöht sich nicht mehr – auch dann nicht, wenn Ihre Pflegebedürftigkeit zunimmt und Ihr Pflegegrad steigt.

Dafür wird für jedes Pflegeheim ein einrichtungseinheitlicher Eigenanteil (EEE) ermittelt.

Folge:

Alle Bewohner eines bestimmten Pflegeheims zahlen für die Pflege den gleichen Eigenanteil – unabhängig davon, in welchem Pflegegrad sie eingestuft sind. In manchen Fällen können sich Pflegebedürftige dadurch leisten, in ein Einzelzimmer umzuziehen.

2.- Bestandsschutz: Niemand darf nach der Reform 2017 schlechter gestellt sein als vorher

Ab 2017 sinken die monatlichen Pflegeleistungen im Heim für Pflegebedürftige mit Pflegegrad 1 und 2.
Alle, die aus den Pflegestufen 1 und 2 in die Pflegegrade 2 und 3 übergeleitet wurden, erhalten einen Bestandsschutz. Sie erhalten weiterhin den Betrag, den sie in ihrer bisherigen Pflegestufe bekommen haben.



Pflegestufe         Betrag in €       Pflegegrad     Betrag in €
                            2016                                     2017
                                                   Pflegegrad 1       125
Pflegestufe 0          231              Pflegegrad 2       770
Pflegestufe 1       1.064              Pflegegrad 2       770 **
Pflegestufe 1*      1.064              Pflegegrad 3    1.262
Pflegestufe 2       1.330              Pflegegrad 3    1.262 **
Pflegestufe 2*      1.330              Pflegegrad 4    1.775
Pflegestufe 3       1.612              Pflegegrad 4    1.775
Pflegestufe 3*      1.612              Pflegegrad 5    2.005
Pflegestufe 3 +
Härtefall              1.995              Pflegegrad 5     2.005

Anmerkungen
* Personen mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz (nach § 45a SGB XI)

**Hier greift die Bestandsschutzregelung. Sie stellt sicher, dass kein Heimbewohner durch die Umstellung auf Pflegegrade schlechter gestellt wird.

• Hohe Renditen

Bei einem Eigenkapitalanteil von 30 % unterstellt beträgt die Rendite für den Investor 15% p.a. auf den Eigenkapitalanteil, (nach Abzug der Zinsen).

• Zukunftssicher

• konjunkturresistent

• staatsverbürgt


Die Gesundheitswirtschaft ist mit einem Jahresumsatz von 344 Milliarden Euro und 6,3 Millionen Beschäftigten einer der größten deutschen Wirtschaftszweige. Rund 11 Prozent aller Kosten entfallen bereits auf die Pflege. Für nationale wie internationale Investoren ein interessanter Markt.

Nach einhelliger Auffassung in der Fachpresse werden bis 2050 noch 10.000 neue Pflegeheime benötigt. Derzeit gibt es ca. 13.600 Pflegeheime. Dies entspricht also einer Verdoppelung. Waren im Jahr 2000 etwa 2,3 Millionen Menschen pflegebedürftig werden es im Jahr 2050 5,4 Millionen sein. Bei einer durchschnittlichen Heimgröße von 100 Plätzen sind in den nächsten 40 Jahren 250 Heime im Jahr neu zu bauen.

Nicht berücksichtigt ist hierbei die Substitution alter nicht mehr zeitgemäßer Einrichtungen durch neue Heime. Hintergrund ist der demographische Wandel. Allein bis 2020 wird ein zusätzliches Angebot für ca. 600.000 Pflegebedürftige erwartet. Bis zu diesem Zeitpunkt sind bundesweit Investitionen in neue Kapazitäten von rund 16 Mrd. Euro notwendig. Ab 2020 ist die Hälfte der Deutschen Bevölkerung älter als 60 Jahre.

Die Gesundheitswirtschaft ist nicht nur groß, sondern auch dynamisch. In den letzten 25 Jahren war sie ein überdurchschnittlichstarker Wachstumsträger. Hier entstanden über 1 Mio. neuer Arbeitsplätze. Die Branche hat auch gute Aussichten, in den nächsten 20 Jahren ein Aktivposten für Innovation, Wachstum und Beschäftigung zu sein. Die demografische Entwicklung, der medizinischtechnische Fortschritt, aber auch das steigende Gesundheitsbewusstsein der bundesdeutschen Bevölkerung lassen den Bedarf und das Interesse an gesundheits- bezogenen Produkten und Dienstleistungen steigen.

Schätzungen von Wirtschaftsforschern prognostizieren für Deutschland bis zum Jahr 2020 ein Umsatzwachstum von heute 344 Milliarden € auf 450 Milliarden €. Parallel dazu kann die Zahl der Erwerbstätigen um bis zu 1 Mio. steigen. Gesundheit ist auch die stärkste Triebkraft für den Innovationsstandort Deutschland. Der größte Teil der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten der IT-Branche, der Mikrosystemtechnik, der Nanotechnologies sowie der Bio- und Gentechnologie zielen auf gesundheitsbezogene Nutzungen.

Presse-Information
Europäischer Wachstumsmarkt: Pflege Laut der European Confederation of Care Home Organisations (E.C.H.O.) fehlen in Europa bis 2020 rund 750.000 Pflegeplätzen.

„Keine Branche muss stärker wachsen als die Pflege“

„Fakt ist: In Kerneuropa vollzieht sich eine drastische Vergreisung. Vor allem in Deutschland und Italien erwarten Demografen zwischen 2000 und 2025 einen Anstieg der über 80jährigen von 96,77 bzw. 91,3 Prozent“. Dieser rapide Zuwachs, moderne Gesellschaftsstrukturen und zunehmende Akzeptanz für Heimpflege in familienorientierten Ländern wie Italien und Spanien generierten eine dynamische Nachfrage. „Mit den bisherigen Kapazitäten ist das nicht zu bewältigen“. 2020 sollen europaweit 27,4 Millionen über 80jährige leben (2005: 18,8 Millionen). Bei 83 Jahren liegt derzeit das durchschnittliche Eintrittsalter in die stationäre Betreuung. Überproportional steigen auch Demenz und Alzheimer-Erkrankungen: Waren 2005 noch 5,3 Millionen Europäer betroffen, sollen es 2050 ca. 11,8 Millionen sein.


GENESIS SENIORENRESIDENZEN primary health care property
- Investitionen für Menschen in Primärgesundheitspflegeeigentum

SPECTRUM Real Estate Management GmbH

The Premier choice for professional financial services.


Tomorrow belongs to those who offer security in an insecure world. How do you break the boundaries of tradition by looking beyond?

Simply by seeing what's already there. Make your vision real. Contact us.

Wir freuen uns darauf eine erfolgreiche Zukunft mit Ihnen zu vereinbaren.

Wann, wenn nicht jetzt, wenn Sie mehr über uns erfahren möchten, schreiben Sie uns eine e-Mail (info(at)spectrum-rem.com) oder telefonisch + 49 (0) 6430-92 60 10


Kontakt
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Expertenrat suchen!

SPECTRUM REAL ESTATE MANAGEMENT GMBH
BACHSTRASSE 4
65558 LOHRHEIM (TAUNUS) - GERMANY

TELEPHONE: + 49 (0) 6430 - 92 60 10
FAX: + 49 (0) 6430 - 92 60 20
EMail: info(at)spectrum-rem.com

Anrede:
Titel:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
Strasse u. Nummer:
Postleitzahl:
Stadt:
Land:
Telefon mit Vorwahl:
Bereich:
Betreff:
Ihre Nachricht:
Datenschutzhinweis
Die Angabe Ihrer persönlichen Daten ist zwar grundsätzlich freiwillig, allerdings benötigen wir die mit (*) gekennzeichneten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Selbstverständlich behandeln wir alle von Ihnen eingetragenen Informationen vertraulich. Ihre persönlichen Daten werden zu unserem Server per SSL-Verschlüsselung übertragen. Eine Kenntnisnahme durch Unbefugte wird damit verhindert.
Einwilligungserklärung
Ja, ich bin an weiteren Informationen von SPECTRUM Real Estate Management GmbH interessiert. Die SPECTRUM Real Estate Management GmbH darf meine Daten zu Servicezwecken speichern und verwenden, ggf. meinen Beratungsbedarf auch telefonisch abfragen bzw. per- E-Mail oder SMS. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.
Nein, ich bin damit nicht einverstanden Ja, ich bin damit einverstanden
Genesis
YouTube Twitter